Praxis für Psychotherapie
img

Methoden

Systemische Therapie

Die systemische Therapie hat sich aus der Familientherapie entwickelt, deren Begründerin Virginia Satir ist. Sie betonte, dass Menschen, die das Gefühl besitzen selber etwas wert zu sein, fähig sind, mit allen Herausforderungen des Lebens in schöpferischer Weise umzugehen.

Der systemischen Therapie liegt ein humanistisches Menschenbild zugrunde, welches davon ausgeht, dass jeder Mensch grundsätzlich selbst in der Lage ist, für sich sinnvolle Entscheidungen treffen zu können. Jeder Mensch hat hierfür Ressourcen und die Möglichkeit ein selbstbestimmtes und glückliches Leben zu führen.

Die Grundidee der systemischen Therapie ist, dass zwischenmenschliche Beziehungen einerseits Problem verstärkend sein können, andererseits aber auch Ansätze zu Veränderungs- und Lösungsprozessen liefern können. Daher betrachtet die systemische Therapie den Menschen und sein Anliegen immer auch in Zusammenhang mit seinem persönlichen Umfeld wie Familie, Beruf, Freunde.

Auch der einzelne Mensch kann als System betrachtet werden, als ein „inneres Team“ mit Vielstimmigkeiten und Ambivalenzen, die beachtet werden sollten, aber auch hinterfragt werden können.